Was macht Abbby besonders?

Aus Responsive Web Design wird mit Abbby Responsive UX-Design. Das macht einen großen Unterschied:

 

Gut: Responsive Web Design

Die meisten Websites sind heute mit Responsive Web Design umgesetzt. Das bedeutet, dass sich das Design und der Aufbau einer Seite entsprechend der Bildschirmgröße anpasst. Auf dem Desktop-Computer werden beispielsweise drei Elemente nebeneinander angezeigt, auf dem Smartphone erscheinen sie untereinander. Auf großen Bildschirmen ist die Navigation ständig zu sehen, auf kleinen Bildschirmen kann sie über das Hamburger-Icon ausgeklappt werden. Und so weiter.

 

Besser: Responsive UX-Design

Die beiden Buchstaben UX sind eine gebräuchliche Abkürzung für den englischen Begriff User Experience, was übersetzt Nutzererfahrung bedeutet.

Responsive UX-Design ist eine Weiterentwicklung von Responsive Web Design. Auch Responsive UX-Design passt sich an verschiedene Endgeräte an. Aber dabei orientiert sich dieser Design-Ansatz nicht allein an Bildschirmgrößen, sondern an den spezifischen Nutzungssituationen und -interessen von Desktop-Usern und mobilen Usern.

Diese Nutzungsinteressen können sich stark unterscheiden. Nehmen wir zum Beispiel die Website einer Messe. Vor dem Veranstaltungszeitraum dient sie Ausstellern und Besuchern vor allem dazu, ihren Besuch vorzubereiten und zu planen. Da die Planung häufig am Arbeitsplatz durchgeführt sind, kommen hier in der Regel Desktop-Computer mit großen Bildschirmen zum Einsatz. Während der Veranstaltung wird die mobile Nutzung wichtiger. Aussteller möchten vielleicht eine letzte Änderung ihres Eintrags im Aussteller-Katalog per Smartphone vornehmen. Besucher möchten Unterstützung beim Messe-Besuch, also Pläne des Geländes oder der Hallen und aktuelle Informationen über Vorträge und Events.

In allen Nutzungs-Szenarien möchten User, dass sie ihre Arbeit auf eine Website komfortabel, intuitiv und einfach erledigen können. Daher sollte sich eine Website insgesamt und das Design im besonderen den spezifischen Nutzungssituationen anpassen.

Genau das ermögliche Abbby. Abbby folgt dem Grundprinzip: Auf dem Desktop als moderne Website, auf dem Smartphone ähnlich einer Mobile App. Denn in der mobilen Nutzung sind es Mobile Apps, die die Benchmark im UX-Design setzen.

Mehr Hintergrundinfos zum aktuellen Trend des Responsive UX-Design verrät dieser Blog-Beitrag.